Lesenswertes zum Thema Talent, Berufung und Lebenssinn

Bock, Petra (2013): Mind Fuck – Das Coaching. Wie Sie mentale Selbstsabotage überwinden.
Bolles, Richard Nelson (2014): Durchstarten zum Traumjob.
Clark, Tim (2012): Business Model You: Dein Leben – Deine Karriere – Dein Spiel.
Frenken, Nicole / Pillokat-Tangen, Susanne (2017): Mein bestes Jahr 2018. Business-Book für selbständige Frauen sowie Mein bestes Jahr 2018: Life&Work-Book.

GEO Magazin (3/2014): Intelligenz und Begabung. Wie wir unsere Talente entfalten können.

Gulder, Angelika (2013): Finde den Job, der dich glücklich macht. Von der Berufung zum Beruf.
Gulder, Angelika (2016): Der Seelen-Navigator. In 7 Schritten zu deinem wahren Lebensplan.
Hamann, Brigitte (2006): Reise zum Lebensziel. Herausforderungen, Potenziale und Wege der 6 Persönlichkeitstypen.

Heintze, Anne (2013): Außergewöhnlich normal. Hochbegabt, hochsensitiv, hochsensibel: Wie Sie Ihr Potenzial erkennen und entfalten.
Lindau, Veit (2015): Werde verrückt: Wie du bekommst, was du wirklich-wirklich willst.
Lorber, Lars (2013): Menschenkenntnis. Der große Typentest.
Skarics, Marianne (2015): Sensibel kompetent. Zart besaitet und erfolgreich im Beruf.

Sher, Barbara (2013): Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will.
Sher, Barbara (2014): Wishcraft. Lebensträume und Berufsziele entdecken und verwirklichen.
Woitinski, Samuel (2010): Tu was Du liebst – und Du musst nie wieder arbeiten.

Ausgewählte Publikationen

Kaminski, Claudia (2011): Zur Anwendbarkeit des lösungsfokussierten Ansatzes auf Kreativ-Coaching. Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung, Berlin.

Kaminski, Claudia / Wagner, Ralf (2005): Im Spannungsfeld zwischen Identität und Change. Sinnvolle Unternehmenskommunikation. Universität der Künste Berlin, Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation.

Kaminski, Claudia / Lentzsch, Annette und Wagner, Ralf (2004): Öffentlichkeitsarbeit für Bürgerstiftungen. Hrsg: Verein Aktive Bürgerschaft, Berlin.

Es ist nie zu spät, so zu sein, wie man gerne gewesen wäre.
George Eliot